Donnerstag, 19. April 2012

Angegrillt: Dorade

OK, der Titel ist ein wenig geflunkert. In Wahrheit haben wir nämlich nie abgegrillt! :) 
Bei uns ist im Sommer, Herbst, Winter und Frühling Grillzeit! Aaaber die Dorade war der erste Fisch dieses Jahr auf dem Rost.
Fisch muss ich mir ja immer selber grillen, weil der Herr des Hauses bekommt einen leichten Würganfall, wenn er den Fisch nur sieht. OT: "Mach da gut Alufolie drum!! Nachher geht die auf und das Auge bleibt am Rost kleben!! Da kann man ja nie wieder Fleisch drauflegen!!" :D
Hach ja, ich finds immer lustig....


und geschmeckt hats mir auch!

Zudem geht es sehr schnell und einfach. 

Man braucht:

eine Dorade vom Fischdealer des Vertrauens
Olivenöl
Bio Zitrone
Knoblauch
frischer Rosmarin
Salz

Zubereitung:

Die küchenfertige Dorade mit Wasser abwaschen. Mit etwas Olivenöl einreiben und salzen. Zitrone in Scheiben auf und in den Fisch legen (ich mag gerne viel Zitrone). Knoblauch und Rosmarin dazu und ab in die Alufolie. Fisch je nach Größe 10-12 min. bei mittlerer Hitze auf den Rost.
Achtung! Die Garzeit ist je nach Grill/Hitze unterschiedlich. Lieber zwischendurch mal reinschauen!

Dazu gab es noch Salat! 

1 Kommentar:

  1. oh man egal was ich mir hier anschaue, es sieht alles sooooo lecker aus *hunger bekomm* Klasse Seite

    AntwortenLöschen